RPM STUDIO

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Auftragserteilung und Durchführung der Aufnahme

  1. Anfragen auf Kostenkalkulation können per E-Mail geschickt werden und haben folgende Angaben zu beinhalten: Name des/der ausgewählten Sprechers bzw. Sprecherin, Dauer und Umfang der Projektes, Zielanwendung des Projektes sowie Zusatzleistungen wie Schnitt oder Synchronisierung.
  2. Die Preisbestätigung wird per E-Mail verschickt, wobei die Grundlage für das Starten mit der Arbeit am Aufnahmeprojekt die Bestellung der Dienstleistung oder ein Kooperationsvertrag ist.
  3. Der aufzunehmende Text ist in Form von einer Einzeldatei als E-Mail-Beilage bereitzustellen. Er muss die finale Version darstellen, ohne jegliche editorische Kommentare zu notwendigen Modifizierungen oder Änderungen, und Hinweise zur Aussprache von untypischen Wörtern, technischen Begriffen, Firmenbezeichnungen, Vornamen, Nachnamen, Regionen, Abkürzungen, welche dem Sprecher Schwierigkeiten bereiten könnten sowie Angaben zur emotionalen Tönung und Tempo der Aufnahme enthalten. Referenzmaterialien sind immer willkommen.
  4. Bei jeglichen Bedenken bezüglich der Preiskalkulation für die Bearbeitung des Materials, z.B. beim Fehlen des fertigen Textes, behält sich RPM das Recht vor, das Material einzusehen, um den Preis genau und endgültig zu bestimmen.
  5. Die Termine zur Fertigstellung der Aufnahmen werden jeweils separat vereinbart und sind von der Auswahl des Sprechers, der technischen Komplexität der Aufnahme und der Dauer des aufzunehmenden Materials abhängig.

Auslieferung und Abnahme der Aufnahme

  1. Das fertige Material wird an den Auftraggeber per E-Mail als eine einzelne MP3-Datei (Sprecheraufnahmen: Mono, MP3 128kb, sonstige Produktionen: Stereo, MP3 256kb) verschickt. Tonänderungen in andere Formate und Teilung in mehrere Dateien bedürfen zusätzlicher Absprachen.
  2. Der Auftraggeber verpflichtet sich zur Prüfung und Bestätigung der Abnahme der Produktion innerhalb von drei Werktagen ab dem Tag der Versendung (Zurverfügungstellung) der Produktion durch RPM. Werden innerhalb dieser Frist keinerlei Beanstandungen gemeldet, so gilt die Produktion als endgültig akzeptiert. RPM haftet für keinerlei Verluste (Aufnahmekosten von Sendekassetten, Kosten der Kampagne usw.), die infolge der fehlenden Prüfung der Korrektheit des aufgenommenen Textes bzw. des Spots mit Drehbuch durch den Kunden entstanden sind.
  3. Beanstandungen zur Produktion sind innerhalb von 3 Tagen ab dem Auslieferungsdatum des Tons schriftlich zu melden. Ansonsten ist RPM nicht verpflichtet, Nachbesserungen vorzunehmen.

Nachbesserungen

  1. Die Firma RPM ist verpflichtet, Nachbesserungen zu leisten, wenn der aufgenommene Inhalt mit dem finalen Drehbuch nicht übereinstimmend ist, in der Aufnahme Aussprachefehler auftreten oder die Qualität der Aufnahme mit vorgegebenen Parametern nicht stimmt.
  2. Sämtliche Korrekturen, die sich aus einer nach der Auslieferung der Aufnahme vorgenommenen Änderung ergeben oder aufgrund der fehlenden klaren Anweisungen bezüglich der Aussprache / des Stils durchgeführt wurden, werden gesondert berechnet.

Live-Sessions

  1. Baut der Auftraggeber keine Verbindung mit der geplanten Live-Session auf, behält sich RPM vor, eine Stornogebühr in Höhe von 50% zu verrechnen. Der obige Vorbehalt gilt nicht bei technischen Problemen oder bei unvollständigen Kontaktdaten.
  2. Live-Sessions können in folgenden Fällen kostenlos abgesagt oder zeitlich verlegt werden:
    1. 6 Stunden vor einer Session (Nachmittags-Sessions – nach der Zeitzone des Sprechers)
    2. am Ende eines Geschäftstags (Morgen-Sessions – nach der Zeitzone des Sprechers)

Im Übrigen werden die Sessions gegen einen Aufpreis von 50% storniert. Die Basis für die Berechnung der Absagegebühr ist die Preiskalkulation des jeweiligen Projektes.

Zahlungen

  1. Alle Zahlungen für Sprecherprojekte werden aufgrund einer Rechnung und in der jeweils angegebenen Währung getätigt.
  2. Überweisungen können auf das nachstehend genannte Bankkonto oder PayPal-Konto vorgenommen werden – payments@rpmstudio.eu.